Unzurechnungsfähig: Freispruch für Romain Hissel

Romain Hissel ist vom Vorwurf des Mordversuchs an seinem Vater freigesprochen worden. Nach Ansicht des Lütticher Strafgerichts war Hissel zum Zeitpunkt der Tat nicht zurechnungsfähig.

Archivbild 2009: Romain Hissel

Archivbild 2009: Romain Hissel

Im April 2009 hatte der 22-Jährige seinen Vater, den Anwalt Victor Hissel, mit einem Messer angegriffen und verletzt. Er gab später zu, dass er vorgehabt habe, seinen Vater zu töten.

Victor Hissel war als Anwalt der Eltern der ermordeten Julie und Melissa bekannt geworden.

Die Staatsanwaltschaft war davon ausgegangen, dass Romain Hissel zurechnungsfähig war und hatte fünf Jahre Haft auf Bewährung gefordert. Das Gericht war anderer Auffassung.

belga/est - Archivbild: belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150