PDG-Preise für Ralph Mennicken und Herbert Schorkops

Das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft hat am Abend seinen Preis im Bereich Kunst und Kultur an den Direktor des Raerener Töpfereimuseums, Ralph Mennicken, verliehen, für seinen Katalog "Schätze aus Raerener Erde". Den Preis im Bereich Biographien erhielt Herbert Schorkops.

Den Anlass bot Ralph Mennicken die Ausstellung von Raerener Steinzeug aus der Sammlung Hentjes. Der Düsseldorfer Hentjes hatte in den 70er und 80er Jahren des 19. Jahrhunderts in Raeren Ausgrabungen durchgeführt und dabei zahlreiche wertvolle Stücke Raerener Keramik zusammengetragen. Sie waren jahrzehntelang nicht öffentlich ausgestellt.

Preis auch an Herbert Schorkops

Das Parlament verlieh seinen Preis im Bereich Biographien an Herbert Schorkops, für Inhalt und Form seiner Autobiographie. Der Titel ist: „Aus dem Leben eines Prügelknaben“. Darin spricht der Autor über unangenehme Phasen seines Lebens, mit denen er seine Leser aber nicht belasten will, im Gegenteil: Er will aufzeigen, dass das Leben in jedem Fall lebenswert ist.

In der Begründung der Jury heißt es auch, einige der Kapitel lieferten neue Erkenntnisse und Blickwinkel, zum Beispiel über die Judenverfolgung in der Eifel und den mutigen Einsatz vieler Bürger für die Verfolgten sowie weitere, andere Einblicke in das frühere Dorfleben.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150