Uni Maastricht stoppt Rückerstattung der Einschreibegebühren

"Kostenlos studieren": Die Maßnahme der Universität von Maastricht wird wieder begraben. Die besten drei Prozent des Studienjahres 2010/2011 profitieren als letzte davon.

Studentin sucht Job

Die Universität Maastricht hat die Rückerstattung der Einschreibegebühren an die besten drei Prozent ihrer Studenten gestoppt. Für das laufende akademische Jahr gilt die Regelung allerdings noch.

Die besten drei Prozent des Studienjahres 2010/2011 profitieren als letzte davon. Die Maßnahme hatte die Uni im vergangenen Jahr 700.000 Euro gekostet.

Die Universität Maastricht will in Zukunft verstärkt in die Anwerbung talentierter Studenten aus einfachen Verhältnissen investieren.

l1/rkr/km - Bild: istockphoto

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150