Abschied: Pierre Kroll-Ausstellung im BRF geht zu Ende

Der belgische Karikaturist Pierre Kroll hat in den letzten Wochen einige seiner Werke im BRF-Funkhaus ausgestellt. Und eins kann man jetzt schon sagen, es war eine der erfolgreichsten Ausstellungen im BRF überhaupt. Heute geht sie zu Ende.

Pierre Kroll - Foto: Patricia Mathieu

Pierre Kroll - Foto: Patricia Mathieu

Seit dem 9. November haben über 2000 Besucher die Zeichnungen im BRF-Funkhaus in Eupen gesehen:  Schulklassen, aber auch zahlreiche andere Besucher nutzten die Gelegenheit, sich mit belgischer Politik vertraut zu machen und das ein oder andere Mal über Politiker und andere Themen zu lachen.

Einen Tag vor Ausstellungsende findet heute im BRF eine Finissage statt – mit einer weiteren Signierstunde des Autors (17:00 bis 18:00 Uhr). Signiert wird ein Buch pro Person.

Pierre Kroll wird der Vereinigung ‘Soziale Integration und Alltagshilfe’ in Eupen einen Scheck überreichen und sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen.

Der BRF lädt gemeinsam mit der Deutschsprachigen Gemeinschaft und der Stadt Eupen die Besucherinnen und Besucher ein, mit Pierre Kroll und Glühwein auf die Ausstellung und das Jahr 2010 anzustoßen.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150