Mann aus der Gemeinde Bütgenbach betrog Vereine um 45.000 Euro

Das Eupener Strafgericht hat einen Mann aus der Gemeinde Bütgenbach wegen Unterschlagung zu 18 Monaten Haft auf Bewährung und zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 8.000 Euro verurteilt.

Illustrationsbild: Julien Claessen/BRF

Illustrationsbild: Julien Claessen/BRF

Der Angeklagte hatte zwei Vereine in der Eifel als Präsident und Kassierer um insgesamt fast 45.000 Euro betrogen. Dieses Geld muss er zurückzahlen.

Wie das Grenz-Echo weiter berichtet, bestritt der 68-Jährige während der Verhandlung wiederholt alle ihm zur Last gelegten Vorwürfe. Die Verteidigung des Angeklagten hatte Freispruch gefordert.

Die zuständige Richterin folgte jedoch den Strafforderungen der Staatsanwaltschaft.

ge/mh