Freyenter Wald soll zur Waldwildnisfläche werden

Der Freyenter Wald im Süden Aachens und direkt an der deutsch-belgischen Grenze gelegen, soll zur Waldwildnisfläche werden.

Das haben die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege und der Nabu-Stadtverband Aachen beschlossen. Waldwildnisflächen sind eine besondere Schutzkategorie, die dem Schutz der Biodiversität dienen sollen.

Ähnlich wie in einem Urwald sollen alte, aber auch absterbende Bäume und Totholz eine wichtige Rolle bei der Waldentwicklung spielen. Vor allem wirtschaftliche Nutzung ist damit in Zukunft ausgeschlossen.

Der Besuch des Waldes soll auf den ausgewiesenen Wegen aber auch in Zukunft möglich sein. Der Wald habe bereits jetzt einen außerordentlich hohen Wert.

Neben verschiedenen Waldtypen ist auch eine eindrucksvolle Waldflora vorhanden. Daneben sind verschiedene Brutvögel, wie der Rotmilan oder der Habicht, dort vertreten. Der Prozess hin zur Waldwildnisfläche soll über Jahre dokumentiert werden.

mitt/ale