Farbenfroher Auftakt zum 125. Jubiläum: Galakonzert der Harmonie Hergenrath

Die Kgl. Harmonie Hergenrath startet in ein Jubeljahr, denn den Verein gibt es schon seit 125 Jahren und das soll nun ein ganzes Jahr lang gefeiert werden. Startschuss ist das sinfonische Frühjahrskonzert am Mittwoch.

Kgl. Harmonie Hergenrath (Bild: Pierre Weber)

Kgl. Harmonie Hergenrath (Bild: Pierre Weber)

Zwei farbenreiche Werke stehen im Mittelpunkt des sinfonischen Frühjahrskonzerts der Kgl. Harmonie Hergenrath. Nach einer Ouvertüre führen Dirigent Rainer Hilger und seine Musiker das Werk „Colors“ des belgischen Komponisten Bert Appermont auf.

„Dieses Werk ist in dem Sinne noch mal speziell, weil es ein Solokonzert für Posaune ist“, erklärt Rainer Hilgers. „Wir dürfen dazu den Posaunisten Alexandre Mainz von der Königlichen Oper der Wallonie begrüßen. In diesem Werk werden die vier unterschiedlichen Farben – Gelb, Rot, Blau und Grün – musikalisch dargeboten.“

Der zweite Konzertteil besteht aus „A Color Symphony“ des Briten Philip Sparke. „Es ist ein fünfteiliges Werk, das 30 Minuten dauert. Auch er hat die unterschiedlichen Farben vertont. Jede Farbe hat ihre spezifischen Eigenschaften“, sagt Rainer Hilgers. „Ich kann mir schon vorstellen, dass man das auch raushören kann, dass zum Beispiel die Farbe Rot sich doch sehr stark von der Farbe Blau unterscheidet.“

Eröffnet wird der Abend durch das Jugendorchester der Kgl. Harmonie Hergenrath. „Das Jugendorchester wird seit diesem Jahr von unserer Saxofonistin Ramona Messen geleitet, einer sehr jungen, talentierten Musikerin. Wir hoffen natürlich, dass wir auch in den kommenden Jahren weiterhin Jugendliche und junge Musiker oder auch andere Musiker für die Musik der Harmonie begeistern können, ihnen Spaß und Freude an der Musik vermitteln können.“

Das sinfonische Frühlingskonzert findet am Mittwoch (25. Mai) um 20 Uhr in der Hergenrather Pfarrkirche statt. Der Eintritt ist frei. Beendet wird das Jubeljahr mit dem großen Jubiläumsfest am Himmelfahrtswochenende 2023.

lo/km