Zwei Kelmiserinnen fallen auf Betrüger rein

Zwei Frauen aus Kelmis sind Opfer von Betrügern geworden.

Das Polizeirevier in Kelmis (Bild: Bruno Fahy/Belga)

Das Polizeirevier in Kelmis (Bild: Bruno Fahy/Belga)

Eine 61-Jährige meldete sich bei der Polizei, weil sie über einen angeblichen Lotteriegewinn informiert worden war und vor der Auszahlung des versprochenen Gewinns einen Geldbetrag übermitteln sollte. Die Frau fiel darauf rein.

Eine 58-Jährige wollte über Facebook einen Tisch verkaufen. Zunächst meldete sich ein vermeintlicher Interessent und anschließend eine angebliche Paketfirma, die nach ihrer Bankverbindung fragte. Leichtgläubig gab sie diese weiter und übermittelte dann über ihr Kartenlesegerät mehrere Sicherheitscodes. Später stellte sie fest, dass mehrmals Geld von ihrem Konto abgehoben wurde.

Außerdem haben Polizeibeamte der Zone Weser-Göhl Mittwochnacht in der Iterstraße in Raeren einen Autofahrer gestoppt, der unter Drogeneinfluss unterwegs war. Sein Führerschein wurde eingezogen.

mitt/fk