Aachen: Mittelloser Dieb muss ins Gefängnis

Mit der Regionalbahn auf direktem Weg ins Gefängnis ging es am Mittwochvormittag für einen 38-jährigen Deutschen am Aachener Hauptbahnhof.

Der Mann kam mit einem Regionalzug aus Belgien an. Bei einer Kontrolle stellten Polizeibeamte fest, dass bei ihm noch eine Geldstrafe in Höhe von über 1.000 Euro offen ist. Zu der Geldstrafe war er wegen eines Diebstahldelikts verurteilt worden.

Weil er das Geld nicht aufbringen konnte, wurde gegen ihn eine 70-tägige Haftstrafe verhängt, sodass er die nächsten rund zwei Monate im Aachener Gefängnis verbringen wird.

mitt/fk