Kelmis: Alkoholisierter Fahrer versucht, Kontrolle zu umgehen

Am Wochenende gingen der Polizei der Zone Weser-Göhl zwei alkoholisierte Fahrer ins Netz.

Bei einer Verkehrskontrolle in Kelmis am Samstagabend fiel den Beamten auf, dass ein Fahrzeug kurz vor der Kontrollstelle anhielt. Dabei tauschten Fahrer und Beifahrerin die Plätze. Bei der Kontrolle stellte sich dann heraus, dass der eigentliche Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Auch verfügte er über keinen Führerschein. Die Polizei bemerkte ebenfalls, dass sich auf dem Rücksitz ein Säugling befand. Daraufhin wurden mehrere Protokolle erstellt.

Bei einer weiteren Kontrolle in Lontzen wurde ein 54-jähriger Fahrer kontrolliert. Er wies Trunkenheitssymptome auf, was der Atemtest auch bestätigte. Der Führerschein wurde umgehend eingezogen.

Daneben konnte die Polizei einen jungen Schläger festnehmen. Am Samstagabend meldete sich eine Person im Eupener Kommissariat. Sie gab an, soeben auf der Herbesthaler Straße geschlagen worden zu sein und wurde leichtverletzt ins Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei meldete, konnte der polizeibekannte Jugendliche im Rahmen der Nahbereichsfahndung festgenommen werden.

mitt/ale