81-jährige Eupenerin wird Opfer eines Trickbetrugs – Einbrüche in Hergenrath

Eine 81-jährige Eupenerin ist Opfer eines Trickbetrugs geworden. Sie wurde am Dienstag von einer Person angerufen, die sich als Mitarbeiterin des Pensionsamts ausgegeben hat.

Angeblich wolle sie der Seniorin eine Prämie von 750 Euro auszahlen. Diese fiel darauf rein. Sie machte Angaben zu ihrer Person und übermittelte über das Kartenlesegerät ihrer Bank diverse Codes. Später stellte sie fest, dass eine größere Summe Bargeld von ihrem Konto entwendet wurde.

Abgesehen davon hatte die Polizei der Zone Weser-Göhl mit mehreren Einbrüchen zu tun. Unter anderem sind unbekannte Täter auf der Aachener Straße in Hergenrath in eine Halle eingebrochen, in der Karnevalswagen stehen. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt.

Ebenfalls in Hergenrath haben unbekannte Täter das Kellerfenster eines Hauses eingeschlagen und sind so ins Innere gelangt. Es wurden diverse Gegenstände gestohlen.

mitt/fk