„Ein Wunsch aus der Weihnachtskugel“: 150 Geschenke wurden an Bedürftige verteilt

Die Hilfsaktion "Ein Wunsch aus der Weihnachtskugel" hat in diesem Jahr ein Rekordergebnis erzielt: 150 Geschenke haben Menschen zugunsten von Bedürftigen gespendet.

Bild: Michaela Brück/BRF

Bild: Michaela Brück/BRF

150 schön verpackte Geschenke standen am Donnerstagmorgen auf dem Gabentisch in der Villa Peters – alles Spenden aus der Aktion „Ein Wunsch aus der Weihnachtskugel“, die das Viertelhaus Cardijn dieses Jahr zum vierten Mal organisiert hat.

So viele Geschenke wie dieses Jahr hatten die Menschen noch nie gespendet. Koordinatorin Bianca Croé freute sich über den großen Erfolg der Hilfsaktion. Am Donnerstagmorgen sind sie und zwei freiwillige Helferinnen losgezogen, um die Päckchen in Eupen, Kelmis und Lontzen an Bedürftige zu verteilen.

Wegen der Hochwasserkatastrophe hatte die Initiative dieses Jahr vor allem für die Menschen in der Eupener Unterstadt einen besonderen Stellenwert. „Wir haben dieses Jahr auf jeden Fall mehr Leute dabei, Leute, die vom Hochwasser betroffen sind und die auch von der Initiative profitieren können. Wir finden es sehr wichtig, dass wir auch diesen Leuten ein kleines Geschenk, ein kleines Licht in dieser dunklen Zeit bringen können.“

Michaela Brück