Lontzen entwickelt sich zum kleinen Krippendorf

Lontzen entwickelt sich zu einem kleinen Krippendorf. Während im Vorjahr aufgrund der Corona-Maßnahmen auf die große Straßenkrippe verzichtet werden musste, ist sie in diesem Jahr wieder da.

Krippendorf Lontzen (Bild: Bernd Meyer)

Bild: Bernd Meyer

Das gab der Verkehrs- und Verschönerungsverein Lontzen bekannt. Seit Jahrzehnten wird in Lontzen-Busch von rührigen Anwohnern die große Straßenkrippe neben der Anna-Kapelle aufgebaut. In diesem Jahr ist sie wieder an ihrem angestammten Platz zu finden.

Krippendorf Lontzen (Bild: Bernd Meyer)

Bild: Bernd Meyer

Der Verkehrsverein hat die Zeit genutzt und an einer Erneuerung der Landschaftskrippe gearbeitet. Das „Innenleben“ der Krippe wurde neu gestaltet: Die alten Häuschen wurden durch fünf neue Gebäude ersetzt und in der Mühle treibt das Wasserrad nun auch ein nachgebildetes Mühlwerk an.

Aber auch die „kleine“ Krippe hat jetzt einen neuen Platz in der Dorfmitte gefunden. Sie ist bis Ende Januar zu sehen, gemeinsam mit den beiden Kirchenkrippen in St. Hubertus und St. Anna.

mit./cd