Gruselfaktor garantiert: Halloween-Wanderung in Grüfflingen

Halloween – der Tag, an dem man sich gruseln darf. Die absolute Hochzeit für Horrorfilme. Und was darf an dem Abend nicht fehlen: klar, eine Nachtwanderung durch einen gruseligen Wald.

Halloween-Kürbisse (Bild: © Bildagentur PantherMedia / Marco Hegner)

Bild: © Bildagentur PantherMedia / Marco Hegner

Sobald es dunkel geworden ist, startet die Halloween-Wanderung durch den Grüfflinger Wald. Gruseln und die Wanderer richtig erschrecken, das steht ganz oben auf dem Programm.

„Es wird schon gruselig. Die Leute, die mit Kindern kommen, kriegen ein leuchtendes Armband, damit in diesen Gruppen etwas langsamer gemacht wird. Aber auch die Großen bekommen hier den Gruselfaktor“, sagt Christian Maraite vom Junggesellenverein „Unitas Grüfflingen“. Er muss es wissen, weil er die Grusel-Wanderung in Zusammenarbeit mit der Fritüre Hohen Busch organisiert hat.

Am Sonntagabend treffen sich die Halloween-Fans am Saal Unitas in Grüfflingen. „Die Leute werden mit dem Bus in den Wald gefahren, da beginnt dann die ausgeschilderte Route. Auf dem Weg sind zehn Stationen, wo die Besucher erschreckt werden.“

Dafür sollte man ausgestattet sein. „Es geht schon quer durch den Wald, nicht auf befestigten Wegen. Also für Kinderwagen ist das nicht möglich“, sagt Christian Maraite.

Und wer nach der Wanderung noch nicht genug von Halloween hat, der kann sogar länger bleiben. Im Saal Unitas findet danach eine Halloween-Party statt.

Treffpunkt: Sonntag, den 31. Oktober, ab 18 Uhr am Saal Unitas in Grüfflingen. Von dort aus werden die Teilnehmer in unterschiedlichen Gruppen in den Wald gefahren.

Kinder zahlen sechs, Erwachsene neun Euro. Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht nötig. Jeder sollte unbedingt das Covid-Safe Ticket dabei haben, es gilt die 3G-Regel.

lo/cs