Schatzsuche in Kelmis beendet: Goldbarren geht an die KLJ Kelmis

Die Schatzsuche in der Gemeinde Kelmis ist beendet: Am frühen Donnerstagabend ist eine Gruppe von ehemaligen und aktuellen Leitern der KLJ Kelmis im Gemeindepark fündig geworden.

Gruppe von KLJ-Leitern ist Schatzsieger Kelmis

Die Schatzsieger mit Sponsor Albert Tychon (Zweiter von rechts), Gemeindemitarbeiterin Sylvie Fabeck (rechts) und Schöffe Mirko Braem (links) (Bild: Patrick Bildstein/Gemeinde Kelmis)

In einem hohlen Stein am Bergbaudenkmal fanden sie eine Kiste mit einem Kode und der Telefonnummer von Sylvie Fabeck, die die Schatzsuche im Namen der Gemeinde betreut hatte. Sie überreichte der KLJ daraufhin einen Goldbarren im Wert von 1000 Euro, der von einem Kelmiser Unternehmer gesponsort worden war.

Die Schatzsuche hatte am 5. Mai mit dem ersten von insgesamt zehn Rätseln begonnen. Nach Angaben der Gemeinde meldeten sich nicht nur Teilnehmer aus Kelmis, sondern unter anderem auch den Niederlanden, Deutschland und Frankreich, die sich regelmäßig erkundigt hätten.

mit/sp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150