Polizeizone Weser-Göhl: Lärmbeschwerden am 1. Mai – Betäubungsmittel am Steuer

Am 1. Maifeiertag kam es laut Polizei zu mehreren Beschwerden wegen Lärmbelästigung.

Polizeizone Weser-Göhl (Bild: Bruno Fahy/Belga)

Polizeizone Weser-Göhl (Bild: Bruno Fahy/Belga)

In der Nacht zum Sonntag kontrolliert die Polizei einen PKW-Fahrer in der Eupener Haasstraße. Bei dem 28-jährigen Fahrer wurde der Einfluss von Betäubungsmitteln festgestellt. Die Polizei entzog dem Fahrer den Führerschein. Daneben wurde eine kleinere Menge an Drogen sichergestellt.

In Kelmis waren am Freitagabend ebenfalls zwei Pkw-Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmittel unterwegs. Der erste Fahrer fiel der Polizei bei einer Kontrolle gegen 20:15 auf. Sein Führerschein wurde eingezogen. Außerdem konnte der Fahrer nicht nachweisen, dass er sein Fahrzeug in Belgien fahren darf. Die Polizei erstellte ein Protokoll.

Knapp eine Stunde später wurde bei einer 50-jährigen Pkw-Fahrerin der Einfluss von Betäubungsmitteln festgestellt. Hier erließ die Polizei ein Fahrverbot und erstellte ein Protokoll.

Daneben betonte die Polizei, dass die Maiennacht aus ihrer Sicht „sehr ruhig“ verlaufen sei.

mitt/ale