Beherzter Feuerwehrmann löscht brennendes Handschuhfach

Ein brennendes Handschuhfach hat am Mittwoch für Aufregung an einer Eynattener Tankstelle gesorgt.

Ein Mann betankte gerade seinen Wagen mit LPG-Flüssiggas, als er Flammen aus dem Handschuhfach steigen sah. Diese wurden wahrscheinlich von einem Kabelbrand verursacht.

Der Fahrer drückte den Wagen zusammen mit ein paar Anwesenden von der Zapfsäule weg auf einen Parkplatz. Ein Feuerwehrmann, der sich privat zufällig gerade auch auf dem Gelände der Tankstelle befand, sah den Rauch, griff zum Feuerlöscher und löschte den Brand.

Die Weser-Göhl-Polizei berichtet ebenfalls über einen Fall, der sich am Mittwochnachmittag in Hergenrath abgespielt hat. Die Beamten beobachteten ein Auto mitsamt Anhänger, das auf dem Emmaburgerweg fuhr. Sie hielten es an und stellten fest, dass der Anhänger weder Kennzeichen hatte, noch versichert war. Das wäre aber angesichts des höchstzulässigen Gesamtgewichts Pflicht gewesen. Außerdem hatte der Fahrer nicht den dafür benötigten Führerschein. Der Anhänger wurde sichergestellt.

mitt/vk