Online-Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag

Der Weltfrauentag am 8. März wird jedes Jahr genutzt, um auf Frauenrechte aufmerksam zu machen und für die Gleichstellung der Geschlechter zu werben. Am Sonntag vorher bietet die Frauenliga gemeinsam mit anderen Partnern mehrere Online-Kurse an.

Frauen posieren mit Schildern zum Internationalen Frauentag

© Bildagentur PantherMedia / gpointstudio

„Der Weltfrauentag ist sehr wichtig. Wir haben natürlich schon einiges erreicht, zum Beispiel das Frauenwahlrecht. Aber es gibt noch einiges, was wir erreichen müssen, wie zum Beispiel gerechtere Löhne“, sagt Hanan El-Khouri, die Geschäftsführerin der Frauenliga. „Gewalt gegen Frauen wird noch immer angewandt, psychisch oder physisch. Der Weg zur 100-prozentigen Gleichberechtigung ist noch lang.“

Am Sonntag, dem 7. März, organisieren die Compagnie Irene K. und die Frauenliga zusammen mit den Kooperationspartnerinnen des euregionalen Frauennetzwerks ab 11 Uhr mehrere Online-Workshops und Online-Vorträge.

„Es gibt Bewegungsworkshops, es gibt einen Vortrag zum Thema ‚Leben und Arbeiten in der Grenzregion‘, aber auch Themen wie Aufklärung im Netz für junge Mädchen oder wie man Müllberge mit nachhaltigen Menstruationsprodukten reduzieren kann. Und es gibt einen sehr interessanten Workshop zum Thema Mutterinstinkt“, so Hanan El-Khouri.

„Die Kurse finden online statt, das ist coronabedingt dieses Jahr leider nicht anders möglich.“ Informationen und Einschreibung auf der Seite der Frauenliga.

mitt/sn/km