Interimsmanager sieht Eupener Krankenhaus auf dem richtigen Weg

Paul Soenen, Interimsmanager des Eupener St.-Nikolaus-Hospitals, sieht das Krankenhaus auf dem richtigen Weg. Das erklärt er in einer Pressemitteilung.

Interimsmanager Paul Soenen (Bild: Melanie Ganser/BRF)

Interimsmanager Paul Soenen (Bild: Melanie Ganser/BRF)

Die Coronavirus-Pandemie habe die Beschäftigten zusammengeschweißt. Die Zusammenarbeit habe sich gut entwickelt. Diese positive Dynamik will er mit einer guten Kommunikation unterstützen. Das Krankenhaus müsse sich aber auf einen Wandel im Gesundheitssystem einstellen, vor allem weil die Gesellschaft älter wird.

Von der geplanten gemeinsamen Direktion für die Krankenhäuser Eupen und St. Vith erhofft sich Soenen mehr Effizienz in der Verwaltung.

Der 63-jährige Flame ist, bis ein gemeinsamer Generaldirektor gefunden ist, Interimsmanager des St. Nikolaus-Hospitals.

mitt/vk