Pierre Kroll beantragt politisches Asyl in der DG …

... aber weigert sich, die AS Eupen zu trainieren. Was steckt dahinter? Eine Ausstellung mit den Bildern aus dem neuen Kroll-Jahresalbum.

Was für ein Land! Mein Gott, was für ein Land (König Albert)

Wer kennt nicht den „Kroll du jour“ in der Zeitung Le Soir? Der bekannte belgische Karikaturist Pierre Kroll veröffentlicht im November sein neues Album („Alors on danse“). Zu dieser Gelegenheit organisieren die Stadt Eupen und die Deutschsprachige Gemeinschaft eine Ausstellung im BRF-Funkhaus – mit Zeichnungen aus dem Jahr 2010. Zu sagen gibt es momentan ja mehr als genug …

Kroll: Si on isolait 33 Belges ...

Wenn 33 Belgier in 700 Meter Tiefe verschüttet wären …

  • würden 20 Flamen dauernd arbeiten, der Rettung am nächsten sein und die ganze Verpflegung für sich beanspruchen
  • würden vier Brüsseler gar nicht wissen, was los ist
  • würden acht Wallonen Karten spielen, Bier trinken und abwarten
  • würde ein Deutschsprachiger einen anderen Ausweg suchen, während er schon mal die Karnevalssession vorbereitet

Pierre Kroll beantragt politisches Asyl in der DG …
… aber weigert sich, die AS Eupen zu trainieren

Expo Kroll – Ausstellung im BRF-Funkhaus Eupen
9. November bis 23. Dezember

Weißt du, dass es in Belgien eine dritte Gemeinschaft gibt?
Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150