Zwischenlösung für schnelleres Internet in Mirfeld – Bürger müssen Antrag stellen

Die Ortschaft Mirfeld hat seit dieser Woche Zugang zu schnellerem Internet. Der Anbieter Proximus hat neben der Kapelle in Mirfeld eine Antenne errichtet, über die eine Richtfunkverbindung zur Antenne im Kirchturm von Amel hergestellt wurde.

Mann arbeitet am Computer

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Andrew Lozovyi

Um schnelles Internet nutzen zu können, müssen die Kunden sich allerdings bei ihrem Anbieter melden, sagte Amels Schöffe Stephan Wiesemes.

Es handelt sich um eine Zwischenlösung, bis eine neue Glasfaserverbindung von Amel bis zum geplanten neuen Windpark zwischen Hepscheid und Honsfeld verlegt werden kann. Allerdings liegt dieses Projekt wegen einer Klage vor dem Staatsrat derzeit auf Eis.

sp