Neue Verkehrsführung am Eupener Bahnhof ab nächster Woche

Verspätete Busse, Stop and Go in der Innenstadt - in den Stoßzeiten konnte das Verkehrsgeschehen in Eupen schonmal chaotisch wirken. Abhilfe soll nun eine neue Verkehrsführung schaffen. Vor allem das Gebiet um den Eupener Bahnhof spielt dabei eine besondere Rolle.

Am Eupener Bahnhof verbindet nun ein Kreisverkehr Bahnhofstraße und Bahnhofsgasse (Bild: Andreas Lejeune/BRF)

Am Eupener Bahnhof verbindet nun ein Kreisverkehr Bahnhofstraße und Bahnhofsgasse (Bild: Andreas Lejeune/BRF)

Allein der Zugverkehr geht zurzeit am Bahnhof seinem gewohnten Rhythmus nach. Noch hindert eine Baustelle Autos und Busse daran, den Bahnhof anzusteuern. Doch die Sperrung wird aller Voraussicht nach bald aufgehoben, wie Eupens Bauschöffe Michael Scholl verrät. „Wir sind voll im Zeitplan und werden höchstwahrscheinlich diese Woche mit den Arbeiten fertig werden – so wie angedacht, Anfang Dezember. Normalerweise, wenn wetterbedingt auch der Asphalt gelegt werden kann, werden wir hier dann nächste Woche für den Verkehr freigeben.“

Mit der Freigabe gehen erhebliche Änderungen einher. Die Straße Holftert darf nur noch von unten nach oben befahren werden. Am Bahnhof entsteht ein Kreisverkehr, der vor allem beim Ab- und Aufladen von Zugpassagieren helfen soll.

Neue Busroute

Daneben gibt es neue, vereinfachte Routen für die Linienbusse. „Vor allem der Busverkehr, der morgens die Schulen anfährt, hatte ein Riesen-Problem, weil er durch die ganze Innenstadt fahren musste oder zumindest über einen kleinen Ring über die Judenstraße, den Rotenberg und dann auch noch den Lascheter Weg“, erklärt Scholl. „Dass Schüler am RSI und vor allen Dingen auch am Athenäum dann zu spät zur Schule kamen, das war der Anstoß vor einigen Jahren.“

Die Anpassungen am Bahnhof fügen sich in eine Reihe von Veränderungen. Eine, die bereits zumindest provisorisch getroffen wurde, betrifft den Werthplatz. „Die Bushaltestelle wird dann auf dem unteren Teil des Werthplatzes sein, so dass die Schüler bereits auf der richtigen Seite sind und nicht immer die Straße zu überqueren brauchen. Dadurch erhoffen wir uns natürlich auch, dass der Verkehr auf dem Kaperberg und am Werthplatz flüssiger laufen wird.“

Ein neuer Fußgängerweg sichert zusätzlich den Weg von der neuen Bushaltestelle am Werthplatz bis zur Pater-Damian-Schule. Die Parkplätze auf dem Werthplatz wurden neu angeordnet, außerdem gibt es jetzt nur noch eine Zu- und Ausfahrt zum Parkplatz. Durch die Anpassungen und dementsprechende Buslinien soll auch die Verbindung zwischen Bahnhof und Bushof eine neue Dynamik erhalten.

Arbeiten am Bahnhof stehen bevor

So oder so habe die Stadt durch die Anpassungen den Standort des Bahnhofs Eupen unterstützen wollen, so Michael Scholl. Der Bahnhof selbst soll in den nächsten Jahren Objekt einiger Veränderungen werden.

Doch ist das neue Mobilitätskonzept am Bahnhof auf zukünftige Veränderungen abgestimmt? „Infrabel wird hier große Infrastrukturarbeiten machen, es wird eine zweite Zuglinie hinzukommen“, berichtet Scholl. „Aber auch eine wichtige Verbindung wird gemacht werden zwischen der Bahnhofsstraße und der Aachener Straße, d.h. zwischen dem Parkplatz und der Bahnhofsstraße.“

Es wird sich wahrscheinlich ab nächster Woche zeigen, ob das Mobilitätskonzept auch so funktioniert wie gedacht. Vor allem der Schülertransport kann hier als Referenz dienen.

Andreas Lejeune