Zeugen gesucht: Tödlicher Verkehrsunfall in Eynatten

Die Weser-Göhl-Polizei sucht Zeugen eines tödlichen Verkehrsunfalls in Eynatten. Am vergangenen Mittwoch, 28. Oktober gegen 18:30, war eine ältere Frau im Zentrum von Eynatten von einem Fahrzeug erfasst und mitgeschleppt worden.

Bei dem Fahrzeug handelte es sich höchstwahrscheinlich um einen LKW. Der Unfall ereignete sich am Zebrastreifen auf der Aachener Straße (N68) auf Höhe des Hauses Nummer sechs.

Laut Polizei setzte das Fahrzeug die Fahrt fort, wahrscheinlich ohne zu bemerken, dass die Frau am Fahrzeug festhing. Die Leiche der Frau wurde später auf der Autobahn E40 hinter der Auffahrt 39 in Richtung Lüttich gefunden.

Die Polizei bittet alle, die ungewöhnliche Beobachtungen gemacht haben, sich beim Polizeikommissariat Raeren zu melden (Tel. 087/450 470). Dabei kann es sich um Personen auf der Fahrbahn handeln, einen haltenden LKW auf der N68 oder der Autobahn oder um seltsames Verhalten von Passanten.

mitt/vk