Gemeinde Büllingen schafft Platz für Vereine in der Sporthalle Manderfeld

Auf Abstand – so hat der Gemeinderat Büllingen im neuen Ratssaal getagt. Die Coronasituation mache drastische Vorgaben notwendig. Auch die Gemeinde habe in der letzten Zeit mit angezogener Handbremse funktioniert. Jetzt kehre man langsam zur Normalität zurück, so Bürgermeister Friedhelm Wirtz.

Gemeinde Büllingen

Bild: Jean-Luc Flemal/Belga

Die Sporthalle in Manderfeld wird erweitert. Die Vereine aus dem Treeschland nutzen die Halle aus den siebziger Jahren für Proben und Veranstaltungen. Aus Platzmangel stellen die Vereine Material privat unter. Der Gemeinderat legte das Lastenheft zur Bestimmung des Projektautors fest. Die Vereine sind zu den Planungs- und Baustellenversammlungen eingeladen.

Der Ravelweg in Wirtzfeld erhält eine direkte Zufahrt. Das hohe Verkehrsaufkommen in der Nähe des Bütgenbacher Sees gefährdet die Sicherheit von Fahrradfahrern und Fußgängern. Die Kosten des Zufahrtsweges werden auf 130.000 Euro geschätzt. 74.000 Euro übernimmt die Wallonische Region.

Die Gemeinde hat das Wirtschaftsjahr 2019 mit einem Plus abgeschlossen. Büllingen verfügt über flüssige Geldmittel in Höhe von fünf Millionen Euro. Das ist weniger als in den Jahren zuvor und liegt unter anderem am Einbruch der Holzverkäufe. In 2019 nahm die Gemeinde knapp 500.000 Euro über die Holzverkäufe ein. Im Jahr 2018 waren es noch Einnahmen in Höhe von zwei Millionen Euro.

Chantal Scheuren

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150