Kinderkarneval im Zentrum für Asylbewerber Belle-Vue

Für viele der Asylbewerber, die im Belle-Vue untergebracht sind, ist es eine Zeit voller Ungewissheit. Schließlich kann es dauern, bis ihr Asylantrag geprüft ist. Da kommt vielleicht die Karnevalszeit genau richtig und bringt etwas Abwechslung in den Alltag der Asylbewerber.

Karneval (© Bildagentur PantherMedia/Daniela Stärk)

© Bildagentur PantherMedia/Daniela Stärk

Seit einigen Jahren schon organisiert das Zentrum für Asylbewerber Belle-Vue einen karnevalistischen Nachmittag. Dieses Jahr ist es die achte Auflage. Die Veranstaltung hat sich inzwischen fest im hiesigen Karnevalsprogramm etabliert.

In diesem Jahr findet der Kinderkarneval am Mittwoch, dem 19. Februar, statt. Der Tag wird durch den Besuch des großen Prinzen aus Eupen, einem Auftritt der Karnevalspolizei Raeren, einer Darbietung von Mike Nüchtern und diversen anderen Animationen begleitet.

„Für unsere Bewohner, die erst kürzlich hier in Belgien sind, kann der Karneval komisch wirken, aber wir versuchen ja, die Bewohner in unsere Kultur zu integrieren, und betreiben dementsprechend Sensibilisierungsarbeiten, erklären den Bewohnern, warum wir das machen, wie das entstanden ist“, erklärt Laura Remy im BRF-Interview. Sie ist zuständig für die Integrationsarbeit im Belle-Vue-Zentrum.

„Es ist ja auch ein Schritt in die Integration dieser Menschen in unsere Kultur und deswegen versuchen wir, das auch zu fördern, und organisieren einmal jährlich dieses Karnevalsfest.“

ar/sr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150