Drohungen auch gegen Familie: Kerpener Bürgermeister gibt auf

Als Furcht vor einer zunehmenden Hetze schmeißt jetzt auch der Bürgermeister von Kerpen das Handtuch. Der CDU-Politiker Dieter Spürck will nach Drohungen auch gegen seine Kinder nicht erneut für das Amt kandidieren.

Darüber berichten am Donnerstag Kölner Zeitungen. Die zunehmende Verrohung in der Gesellschaft sei für ihn selbst ein tragbares Berufsrisiko, aber nicht für seine Familie, bekannte der Bürgermeister.

Die Stadt Kerpen ist partnerschaftlich mit St. Vith verbunden.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150