Weihnachten geht weiter: Weihnachtszirkus bis Januar in Aachen

Weihnachten ist zwar vorbei, Weihnachtszirkus geht aber immer noch: In Aachen hat der WeihnachtsCircus noch bis zum 5. Januar auf.

Zirkuszelt (Illustrationsbild: Panthermedia)

Zirkuszelt (Illustrationsbild: Panthermedia)

Es gibt wahre Zirkusklassiker mit spektakulären Luftnummern, aber auch viele junge Elemente. „Wir haben Supertalentgewinner aus Frankreich: ‚BarTigerzz‘, die Spektakuläres am Barren und Reck vollbringen“, sagt Meike Schütte vom Aachener WeihnachtsCircus. „Wir haben auch einen ehemaligen Basketballer, der hervorragend jonglieren kann. Und wir haben einen Weltmeister im Yoyo-Jonglieren.“

Für Tierfreunde wird die Zirkusnummer „Hot Dogs“ mit ehemaligen Straßenhunden sicherlich ein Highlight sein. „Den Hunden geht es jetzt richtig gut“, erklärt Schütte. Ihr Herrchen ist in England ein bekannter Tiertrainer. „Es sind einfach Hunde von der Straße, die dank des Trainings ihres Herrchens jetzt die Stars in der Manege sind.“

Der Zauberer „Jidini“ macht Großillusionen mit bildhübschen Assistentinnen und lässt sogar Motorräder verschwinden. Ein sehr gefragter Showact, der das klassische Zirkusgenre der Magie modern präsentiert.

Das Motto im Zirkus heißt „Printissimo“: Eine Anlehnung an die knackige und traditionelle Öcher Printe. Mehr Infos und Tickets sind online zu finden.

ar/rasch

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150