Bistum Trier hat bisher 105 Missbrauchsopfer entschädigt

Seit 2010 hat das Bistum Trier 105 Opfer sexuellen Missbrauchs durch Priester entschädigt. Im Durchschnitt bekamen die Opfer nach Angaben des Bistums rund 5.000 Euro.

Seit 2010 hätten die Betroffenen 89 Priester des sexuellen Missbrauchs beschuldigt, mehr als die Hälfte der mutmaßlichen Täter sei bereits verstorben.

In diesem Jahr hatten Missbrauchsfälle im ehemaligen bischöflichen Internat Albertinum in Gerolstein für Schlagzeilen gesorgt. Das Bistum hat Ende Oktober ein Projekt zur Aufarbeitung gestartet.

swr/sp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150