Deutsche Eifel: Daun setzt für ansiedlungswilligen Arzt dicke Prämie aus

Bis zu 100.000 Euro lässt sich die Verbandsgemeinde Daun in der deutschen Eifel die Ansiedlung eines neuen Hausarztes kosten. Die kassenärztliche Vereinigung beteiligt sich an der Prämie.

Patient beim Arzt

Illustrationsbild: Anthony Dehez/Belga

Die Stadt sucht dringend eine neue Hausärztin oder einen neuen Hausarzt, weil im September ein Mediziner in Daun verstorben war. Bedingung für die Prämie: Der oder die Ärztin muss mindestens fünf Jahre bleiben.

In der Eifel gibt es seit Jahren Probleme bei der Besetzung von Hausarztpraxen.

swr/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150