„Klettern statt Kiffen“: 250 Schüler aus der Euregio beteiligen sich an Aktion

Im Königlichen Militärsportinstitut erhalten heute 120 Schüler aus Heinsberg und dem niederländisch-limburgischen Landgraaf die Chance zur Ausübung spannender Sportarten.

Mit Gruppendruck umgehen – und doch cool sein: Das hält die Arbeitsgemeinschaft für Suchtberatung und Lebensbewältigung für ein gutes Rüstzeug, um sich gegen Drogen zu wehren.

Im Königlichen Militärsportinstitut erhalten heute 120 Schüler aus Heinsberg und dem niederländisch-limburgischen Landgraaf die Chance zur Ausübung spannender Sportarten. Unter dem Motto „Klettern statt Kiffen“ werden sie gleichzeitig über die Risiken des Drogenkonsums aufgeklärt.

Das Projekt findet in Eupen bereits zum sechsten Mal als grenzüberschreitende Aktivität der Euregio Maas-Rhein statt. Morgen werden 120 Schüler aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft in der Kaserne in Bellmerin zu der Aktion erwartet.

rkr/fs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150