Einbruchserie: Albaner-Bande in Eupen vor Gericht

Fünf Mitglieder einer Einbrecherbande müssen sich jetzt vor dem Gericht in Eupen wegen diverser Einbruchsdelikte verantworten.

Justizgebäude Eupen

Bild: Julien Claessen/BRF

Die Albaner waren vor etwa einem Jahr in Hergenrath gestellt worden. Die Staatsanwaltschaft wirft der Bande mehrere Einbrüche auf dem Gebiet der Gemeinde Kelmis und in Sint-Niklaas in Flandern vor.

Drei Angeklagte sind teilweise geständig. Die Ermittler waren den Einbrechern aufgrund ihrer telefonischen Verbindungen und mit Hilfe von DNA-Spuren auf die Schliche gekommen.

Die Bande war immer nach dem gleichen Schema vorgegangen. Die Täter hatten entweder eine Türe oder ein Fenster aufgehebelt oder einen Stein zur Hilfe genommen, um in die von ihnen ausgewählten Objekte einzudringen.

Sie riskieren jetzt Haftstrafen von zwei bis viereinhalb Jahren und eine Geldbuße. Das Urteil wird für den 9. September erwartet.

lameuse/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150