Atomwaffenproteste in Büchel

Am Luftwaffenstützpunkt Büchel in der deutschen Eifel haben Atomwaffengegner der Opfer des Abwurfs einer amerikanischen Atombombe vor 74 Jahren über der japanischen Stadt Nagasaki gedacht.

In Büchel sollen amerikanische Atomwaffen gelagert sein. Seit März haben dort deshalb in diesem Jahr Atomwaffengegner immer wieder protestiert, insgesamt haben sich 2.700 Menschen beteiligt.

Die langfristige Protestaktion geht am Freitag mit einem 24-stündigen Gottesdienst zu Ende.

swr/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150