Rinderherpes in Aachen: 700 Kühe müssen geschlachtet werden

In Aachen müssen rund 700 Kühe getötet werden. Grund dafür ist die Viruserkrankung Rinderherpes.

Rind

Illustrationsbild: Pixabay

Auf drei Bauernhöfen in Aachen hat das Veterinäramt der StädteRegion das Virus entdeckt. Um eine Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, sollen die Tiere jetzt geschlachtet werden.

Die Tierseuche ist für Menschen ungefährlich. Auch Milch und Fleisch können laut Veterinäramt bedenkenlos verzehrt werden. Deswegen werden die infizierten Rinder geschlachtet und ihr Fleisch kann regulär verkauft werden.

wdr/lo

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150