Schönberger Schüler sammeln für Schutz der Meere

Die Schule in Schönberg hat mit ihren Benefizkonzerten Mitte Februar mehr als 3.000 Euro für den Schutz der Meere gesammelt. Der Betrag wurde nun dem Naturschutzbund Deutschland überreicht.

Benefizkonzert der Schule Schönberg - Scheckübergabe (Bild: Grundschule Schönberg)

Bild: Grundschule Schönberg

Insgesamt hatten knapp 600 Besucher die drei Schulaufführungen besucht. Die Schönberger Schüler und ihre Lehrer hatten das Problem des Plastikmülls in den Meeren zum Thema ihrer Benefizgala gemacht. Mit Texten, Vorträgen, Liedern und Tänzen konnten die über 40 Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen das Publikum überzeugen und zum Spenden bewegen.

Insgesamt 3.100 Euro kamen so zusammen. Die Summe wurde nun symbolisch überreicht. Kim Detloff, Leiter Meeresschutz beim Naturschutzbund Deutschland (NABU), konnte zwar nicht zur Scheckübergabe kommen, zeigte sich aber erfreut über die finanzielle Unterstützung der Schule Schönberg: „Gerade das kreative Engagement junger Menschen macht mir Hoffnung, dass es noch nicht zu spät ist, unsere Meere zukünftig besser vor der Plastikvermüllung zu schützen“, so Detloff. Mithilfe solcher Initiativen könne der NABU Strände und Flussufer reinigen und zeigen, „wie ein nachhaltiger Umgang mit Kunststoffprodukten aussehen kann“.

Die Mitwirkenden und Verantwortlichen der Schule Schönberg wollen sich auch weiter für den Erhalt der Meere und die Vermeidung von Plastikmüll einsetzen.

„Weniger Plastik ist Meer“: Schule Schönberg sensibilisiert

Stephan Pesch

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150