Nach Masernepidemie in Lantin: Besuche von Häftlingen wieder erlaubt

Nach den Restriktionen im Zuge mehrerer Masernerkrankungen in der Haftanstalt von Lantin haben die Behörden die Maßnahmen gelockert.

Gefängnis von Lantin

Das Gefängnis von Lantin (Bild: Michel Krakowski/Belga)

Seit Montag können Familie und Freunde die Häftlinge wieder besuchen. Wegen der hochansteckenden Infektion mussten drei Wochen lang rund tausend Gefangene in ihren Zellen bleiben. Sie durften weder zu Spaziergängen nach draußen, noch zu Arbeiten in den Ateliers gehen. Auch die Transfers zu anderen Gefängnissen oder Gerichtsverfahren waren ausgesetzt.

Sämtliche an Masern erkrankten Personen sind inzwischen wieder gesund. Betroffen waren sieben Häftlinge, zwei Wärter sowie drei Kleinkinder, die ihre Väter in Lantin besucht hatten.

rtbf/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150