Dorfhaus Holzheim eingeweiht: Vorzeigeprojekt im 97-Einwohner-Ort

In Holzheim ist Freitagnachmittag das neue Dorfhaus eingeweiht worden. Das umgebaute Forsthaus steht den 97 Einwohnern als Vereins- und Versammlungshaus zur Verfügung und ist auch für Gäste offen.

Dorfhaus in Holzheim eingeweiht

Dorfhaus in Holzheim eingeweiht (Bild: BRF/Michaela Brück)

Für die Gemeinde Büllingen ist das Dorfhaus ein Vorzeigeprojekt, für die 97 Einwohner eine Belebung ihres Weilers.

Das Projekt habe die Entwicklung des Dorfes vorangetrieben, erklärt René Kalfa vom Dorfverein Holzheim. „Wir haben 2002 einen Verein gegründet. Wir haben nun eine touristische Infrastruktur, eine Dynamik und jeder profitiert davon.“

Die Kosten – rund 976.000 Euro – hat die Wallonische Region zur Hälfte übernommen im Rahmen des Kommunalen Programms zur Ländlichen Entwicklung. Die Gemeinde Büllingen sowie die Dorfgemeinschaft trugen jeweils 126.000 Euro. Außerdem hat die Dorfgemeinschaft vieles in Eigenregie realisiert.

Nicht nur bei der Planung des Hauses waren die Einwohner dabei. Dadurch, dass die Kosten so in die Höhe gingen, hatte die Dorfgemeinschaft entschlossen, die Abrissarbeiten selbst zu übernehmen. „So konnten wir 55.000 Euro sparen. Diese monatelange Arbeit ist also eine unglaubliche Leistung“, findet Kalfa. „Im Laufe der Bauphase haben wir auch kleinere Projekte übernommen – wie die Terrasse, die Parkplätze, Verkleidung der Fassaden. Es war anstrengend, aber hat auch Spaß gemacht.“

Viele Dorfbewohner waren engagiert bei der Gestaltung ihres Hauses: Bei den Abrissarbeiten waren beispielsweise 30 Personen beteiligt, obschon nur knapp 100 Einwohner in Holzheim leben.

Musterhaus

Kalfa nennt das Dorfhaus ein Musterhaus: „Weil wir versuchen, es ökologisch zu klären. Es ist gut isoliert – und wir produzieren unseren eigenen Strom“, erklärt Kalfa.

Veranstaltungen, Versammlungen, Familienfeste – all das soll künftig im Dorfhaus Holzheim möglich sein. Am Wochenende wird mit der ganzen Bevölkerung gefeiert.

„Dieses Haus bedeutet uns sehr viel. Es ist eine Antwort auf die mangelnde Infrastruktur in unserem Dorf“, sagt René Kalfa vom Dorfverein Holzheim.

Für die Nutzung des Hauses gibt es schon Anfragen: Familienfeste wurden angekündigt, aber es gibt auch ein Veranstaltungsprogramm für dieses und nächstes Jahr. Unter anderem ein Jazzkonzert soll stattfinden.

Die Gestaltung des Dorfes soll noch weitergehen: „Wir möchten nun unseren Bach reinigen. Er ist seit 30 Jahren verschmutzt. Jetzt wollen wir die Qualität des Wassers wiederherstellen“, verkündet Kalfa. „Wir wollen Holzheim attraktiv machen.“

mb/rasch

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150