Urfttalsperre: Männer schleifen Opfer mit Strick hinter Auto her

Nach dem Fund eines schwer verletzten Mannes an der Urfttalsperre in Schleiden kommen grausame Details ans Licht. Offenbar handelt es sich um ein Verbrechen.

Zwei 36 und 37 Jahre alte Männer wurden festgenommen. Sie stehen im Verdacht, ihr Opfer mit einem Kleintransporter zur Urfttalsperre gebracht und ihn schwer verletzt zu haben. Dann sollen sie den 39-Jährigen aus Euskirchen mit einem Strick an den Transporter gebunden haben und losgefahren sein. Weitere Hintergründe sind noch unklar.

Die Staatsanwaltschaft Aachen ermittelt wegen Freiheitsberaubung und versuchten Totschlags. Das Opfer war am ersten Aprilwochenende mit schwersten Verletzungen an der Urfttalsperre gefunden worden.

wdr/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150