Ermittlungen nach Schüssen auf Fußballprofi Naki eingestellt

Nach den Schüssen auf das Auto des ehemaligen Fußballbundesligaprofis Deniz Naki hat die Staatsanwaltschaft Aachen die Ermittlungen eingestellt. Das wurde am Montag bekannt.

Weder Täter noch ein Motiv ließen sich ermitteln, so die Sprecherin der Aachener Staatsanwaltschaft Schlenkermann-Pitts. Es gebe keine Hinweise auf eine politisch motivierte Tat.

Im Januar 2018 hatten Unbekannte auf der A4 bei Düren zweimal auf das Auto des ehemaligen St.-Pauli-Spielers geschossen. Die Schüsse wurden laut Naki aus einem dunklen Kombi abgefeuert. Der damals 28-Jährige wurde nicht verletzt, sah sich aber als Opfer eines politisch motivierten Mordanschlags. Nach den Schüssen stand er vorübergehend unter Polizeischutz.

Der kurdischstämmige Deniz Naki gilt als Kritiker des türkischen Präsidenten Erdogan.

wdr/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150