Dem Aachener Dom geht das Geld aus

Wie die AZ berichtet, haben die Sanierungsarbeiten an den Deckenmosaiken Mehrkosten von 250.000 Euro verursacht.

Aachener Dom

Dem Aachener Dom geht das Geld aus. Wie die AZ berichtet, haben die Sanierungsarbeiten an den Deckenmosaiken Mehrkosten von 250.000 Euro verursacht.

Die jährlichen Sanierungskosten betragen 750.000 Euro, die zur Hälfte aus öffentlichen Mitteln bestritten werden. Seit gestern befindet sich der berühmte Barbarossa-Leuchter wieder an seinem angestammten Ort.

Der Altar mit dem goldenen Altarbild, der Pala d’Oro, wurde aus der Schatzkammer wieder in den Chorraum des Münsters gebracht.

az/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150