15-Jähriger fährt mit Auto in Polizeikontrolle – und der Vater war betrunken

Bei einer Kontrolle in Eschweiler haben Polizisten einen 15-jährigen Autofahrer angetroffen. Die Polizisten hatten einen Pkw angehalten, der mit 69 Stundenkilometern gemessen wurde.

Erlaubt sind in diesem Bereich 50 km/h. Der junge Mann hatte keine Papiere dabei. Als die Polizisten seine Angaben überprüften und Widersprüche feststellten, gab er kleinlaut zu, dass er gerade einmal 15 Jahre alt ist und natürlich keinen Führerschein hat.

Weiter erklärte er, dass das Auto vom Vater sei und der wisse auch, dass er damit unterwegs sei. Also riefen die Polizisten den Vater an. Der zeigte sich bereit, vorbeizukommen und Sohn samt Wagen zu übernehmen. Dieser Absicht widersetzten sich die Beamten.

Aus gutem Grund: Sie stellten nämlich bei dem Mann eine deutliche Alkoholfahne fest. Auf die Frage, was er denn getrunken habe, kam die Antwort: „Nix!“ Ein freiwilliger Alkoholtest zeigte dann deutlich zwei Promille an.

mitt/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150