RWTH plant größtes Gründerzentrum Europas

An der RWTH Aachen soll ein neues Gründerzentrum den Austausch zwischen Studierenden, Wissenschaftlern und Unternehmen fördern.

Mit 3.200 Quadratmetern wäre dieser sogenannte „Technologie-Inkubator“ der größte in Europa. Geplant ist auch eine Werkstatthalle mit den Schwerpunkten Metall, Elektro, 3D-Druck, Holz und Textil. Dort könnten Prototypen und neue Produkte entwickelt werden.

Mit dem Gründerzentrum sollen jährlich bis zu 90 Unternehmensgründungen angestoßen und Zehntausende Arbeitsplätze in der Region und in NRW und geschaffen werden.

mitt/vk

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150