Großregion will Weiterbildung und Digitalisierung vorantreiben

Der Wirtschafts- und Sozialausschuss der Großregion mit Saarland, Lothringen, Luxemburg, Wallonie und Rheinland-Pfalz hat am Dienstag Empfehlungen zu einer besseren Zusammenarbeit vorgelegt.

Büro

Illustrationsbild: Pixabay

Ein Schwerpunkt ist die Weiterbildung der Arbeitnehmer. Hier hat die Großregion einem vergleichenden Arbeitsmarktbericht zufolge Luft nach oben, gerade was die zukünftige Digitalisierung in vielen Jobs anbelangt. Der Ausschuss empfiehlt eine zentrale Stelle, die über Fortbildungsangebote in der Großregion informiert, aber auch über Möglichkeiten zum Lernen der Sprachen der Nachbarländer.

Auch der Verkehr in der Großregion solle verbessert, Auto und Bahn müssten dabei gleich behandelt werden.

Bei der Krankenversorgung sollten sich die Regionen über die Landesgrenzen hinweg besser abstimmen, etwa wie sich Krankenhäuser in Grenznähe am sinnvollsten spezialisieren und dabei ergänzen können.

swr/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150