Karl-Heinz Lambertz übergab Donald Tusk Bericht über Bürgerdialoge

Der Präsident des Europäischen Ausschusses der Regionen, Karl-Heinz Lambertz, hat am Mittwoch EU-Ratspräsident Donald Tusk einen Bericht zum zweijährigen Prozess der Bürgerdialoge übergeben.

Donald Tusk (M.) und Karl-Heinz Lambertz

Donald Tusk (M.) und Karl-Heinz Lambertz (Bild: Europäischer Ausschuss der Regionen)

Der Bericht präsentiert die Resultate von rund 180 lokalen und regionalen Bürgerkonsultationen mit über 20.000 Teilnehmern, sowie einer Online-Umfrage, an der sich über 22.000 Personen beteiligten. Auch die Deutschsprachige Gemeinschaft leistete ihren Beitrag dazu.

Ziel der Kampagne ist es, die Meinungen der Bürger zur Zukunft der EU zu erfragen. Der Ausschuss der Regionen will die Bürgerkonsultationen auch nach den Europawahlen im Mai 2019 im Sinne eines kontinuierlichen Austauschs mit den EU-Institutionen fortsetzen.

mitt/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150