Brandstifter in Aachen festgenommen

Die Aachener Kripo hat jetzt zwei Dutzend Brandstiftungen aufgeklärt, die in den letzten Wochen verübt wurden. Sechs Tatverdächtige kamen in Untersuchungshaft.

Die Taten hatten für erhebliches Aufsehen in Aachen, Alsdorf und Stolberg gesorgt. Den spektakulärsten Fall gab es Mitte Oktober in Stolberg. Hier hatte im Stadtteil Büsbach ein Porsche gebrannt. Die Flammen hatten auch das Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen.

Es war Nacht, die Bewohner schliefen fest. Die Feuerwehr hatte ein vollständiges Übergreifen der Flammen auf das Gebäude noch verhindern können. Die Staatsanwaltschaft qualifizierte die Tat als versuchtes Tötungsdelikt.

Das Opfer, ein Journalist, der offenbar investigativ in Stolberg recherchierte, äußerte gegenüber der Polizei einen Verdacht. Die Ermittler kamen so auf die Spur eines Täter-Trios, nämlich drei Männer aus Stolberg, die aus Rache gegen den Journalisten Feuer gelegt hatten. Zwei Täter wurde festgenommen, der Dritte verstarb vor seiner Festnahme.

Weitere Fälle wurden in Alsdorf und Aachen aufgeklärt.

 

mitt/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150