Weniger Händler und weniger Besucher auf St. Vither Katharinenmarkt

Weniger Händler und weniger Besucher als im Vorjahr: So das Fazit von Marktmeister Erwin Hannen zum Katharinenmarkt am Dienstag in St. Vith.

Bild: Raffaela Schaus/BRF

Bild: Raffaela Schaus/BRF

Als mögliche Gründe für das Ausbleiben von etwa 40 angemeldeten Händlern nannte Hannen das schwierige Wetter am Montag und Dienstag sowie die Blockadeaktionen der sogenannten „Gilets Jaunes“. So waren am Morgen zum Marktstart fast 160 Stände aufgebaut.

Auch viele Besucher seien durch die niedrigen Temperaturen und den eiskalten Wind abgeschreckt worden. Hinzu komme, dass an einem Dienstag die meisten bei der Arbeit seien.

Insgesamt gab es das übliche Marktangebot mit einer breiten Produktpalette. Allerdings, so Hannen, setze sich der Trend fort, dass mehr „Sehleute“ als Kaufwillige über den Markt gingen. Die Umsatzeinbußen gegenüber den früheren fetten Jahren beliefen sich inzwischen auf rund 50 Prozent.

Bild: Raffaela Schaus/BRF

Bild: Raffaela Schaus/BRF

rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150