„Ende Gelände“: Polizei Aachen zieht positives Fazit

Die Polizei Aachen hat ein positives Fazit zum Aktionswochenende "Ende Gelände" gezogen.

Die Beamten hätten durch klugen Einsatz schlimme Szenarien verhindern können, sagte Aachens Polizeipräsident Weinspach. An den drei Einsatztagen von Freitag bis Sonntagabend gab es 187 Festnahmen. Die Tatvorwürfe sind meist Hausfriedensbruch, Landfriedensbruch und Widerstand gegen Polizeibeamte. Zur Identitätsfeststellung wurden 324 Personen mitgenommen. Inzwischen sind alle Personen entlassen. Bei dem Einsatz wurden 14 Polizisten verletzt. Ein Beamter konnte seinen Dienst nicht weiter versehen.

Am Montag endet das Aktionswochenende offiziell. Der Polizeipräsident sagte, er glaube, dass sich alle Menschen in der Region wünschten, nun zur Ruhe zu kommen.

mitt/rs