Frédéric Collignon gewinnt 19. Runde vom See

Mit einer neuen Formel ist der SC Bütgenbach dieses Jahr an den Start gegangen. Anstelle des Euregio'Athlons trat der New Euregio'Athlon, der mit der Runde vom See zu Ende ging.

Jérôme Hilger-Schütz, Frédéric Collignon und Thorsten Langer

Mit einer neuen Formel ist der SC Bütgenbach dieses Jahr an den Start gegangen. Anstelle des Euregio’Athlons trat der New Euregio’Athlon, bei dem die Teilnehmer die Wahl zwischen zwei verschiedenen Wertungen haben. Die „kleine“ Wertung mit Promotriathlon und der Runde vom See fand diesen Freitag mit über 300 Läufern ihren Abschluss.

Sieger der 19. Runde vom See wurde wie im Vorjahr Frédéric Collignon aus Lüttich, der in 33:58″ seinen eigenen Rekord brach und Jérôme Hilger-Schütz knapp zwei Minuten hinter sich ließ. Mit Thorsten Langer auf Rang drei, Frank Lejoly aus Malmedy auf vier, Marco Michaeli auf fünf, Pascal und Stephan Langer auf den Plätzen sieben und neun waren sechs Ostbelgier unter den besten zehn.

Bei den Damen war Gaby Andres in 42:32″ die Schnellste – und damit hatte sie ebenfalls den Sieg in der Gesamtwertung in der Tasche. Bei den Herren heißt der Gesamtsieger der Formel „Promotriatlon und Runde um den See“ Joshua Sonnet.

Sieger der anderen Gesamtwertung wurde bereits vorher Jérôme Hilger-Schütz. Der trat am Freitag trotzdem bei der Runde um den See an und war mit seinem zweiten Platz ganz zufrieden.

Sieger des Volkslaufs wurden Sebastian Müller vom TUS Kreuzweingarten (16:18″). Jenny Sonnet aus Bütgenbach-Berg war bei den Damen die Schnellste. Sie legte die 4,4 Kilometer in 20:26″ zurück (Platz 11 der Gesamtwertung).

Bilder: brf/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150