Deutschland erkennt belgische G-Führerscheine an

Der belgische G-Führerschein wird in Deutschland anerkannt. Inhaber einer belgischen Fahrerlaubnis der Klasse G dürfen auch grenzüberschreitend tätig sein.

Das teilte der parlamentarische Staatssekretär Steffen Bilger dem ostbelgischen EU-Abgeordneten Pascal Arimont in einem Schreiben im Auftrag des deutschen Bundesverkehrsministers Scheuer mit.

Nach vielen Interventionen bei den deutschen und belgischen Verkehrsministerien gebe es nun endlich eine klare Antwort. Jetzt müsse die Botschaft auch bei den Kontrollbehörden ankommen, schrieb Pascal Arimont in einer Pressemitteilung.

Der Führerschein der Klasse G für landwirtschaftliche Fahrzeuge ist seit 2006 für jeden Landwirt verpflichtend, der nach Oktober 1982 geboren wurde. Bislang wurde er nur in Belgien anerkannt, so Arimont. Junge Landwirte aus Belgien müssten wegen Futtereinkäufen, Reparaturen oder aus anderen Gründen oftmals die Grenze überschreiten. Dabei sei es immer wieder zu Kontrollen gekommen.

mitt/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150