Großrazzia im Aachener Rockermilieu

Die Aachener Staatsanwaltschaft hat am Mittwochmorgen eine Großrazzia im Aachener Rockermilieu durchgeführt.

Im Clubheim der Hells Angels in Broichweiden fanden die Beamten ein Kilogramm Marihuana sowie eine Schusswaffe. Ein Pitbull wurde bei dem Einsatz erschossen, nachdem er die Polizisten angegriffen hatte.

Seit Juni 2017 wird gegen verschiedene Personen ermittelt. Das Amtsgericht hatte Haftbefehl wegen bandenmäßigen Handels mit Marihuana und Kokain erlassen. Die meisten seien Mitglieder oder Sympathisanten der Hells Angels.

Acht dieser Haftbefehle konnten vollstreckt werden. Die Beschuldigten wurden dem Haftrichter vorgeführt.

an/vk

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150