Ausbildung der Feuerwehrleute: Übersetzungen gehen voran

Die Übersetzung der Lehrinhalte in die deutsche Sprache für die Ausbildung der Feuerwehrleute geht voran. Das hat Innenminister Jan Jambon auf eine entsprechende Frage der PFF-MR Föderalabgeordneten Kattrin Jadin erklärt.

Feuerwehrübung bei der Feuerwehr Eupen

Illustrationsbild: Stephan Pesch/BRF

Das Föderale Fachzentrum für zivile Sicherheit arbeite mit Hochdruck daran, die 9.000 Seiten des Unterrichtsstoffes in drei Landessprachen zu übersetzen. Gegen Ende der Legislaturperiode sollen alle Übersetzungen abgeschlossen sein.

Aufgrund des sehr detaillierten Unterrichtsstoffs habe man entschieden, die Übersetzung ins Deutsche durch deutschsprachige Feuerwehrleute nachlesen zu lassen. Das Ergebnis soll eine hochwertige und in der Praxis anwendbare Übersetzung sein.

Jambon unterstrich, dass das Fachzentrum im engen Austausch mit der Hilfeleistungszone 6 arbeite. Außerdem habe sich die Zusammenarbeit mit der Feuerwehrschule der Provinz Lüttich stark verbessert. In jüngster Vergangenheit sind dort drei Übersetzer eingestellt worden.

mitt/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150